Standort mit europäischer Ausstrahlung

Der Augsburg Innovationspark wird von zahlreichen Akteuren der öffentlichen Hand und den Wirtschaftskammern aus der Region unterstützt. Und das mit Erfolg. International tätige Firmen und Forschungseinrichtungen haben die Vorteile des Standorts klar für sich erkannt: Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eröffneten bereits Mitte 2013 Büro- und Technikumsgebäude im Innovationspark.  Im Augsburger Innovationspark forschen die beiden Kooperationspartner an Produktionstechnologien für Leichtbaumaterialien.

Demnächst kommt Verstärkung:  Direkt neben der Fraunhofer-Gesellschaft und dem DLR entstehen Gebäude der Universität Augsburg, das Institut für Materials Resource Management sowie eine weitere Fraunhofer Projektgruppe, das RMV - Ressourceneffiziente Produktion und Verarbeitung.

Gemeinsam mit den Augsburger Fraunhofer-Forschern entwickelte Airbus-Zulieferer Premium Aerotec eine Technologie zur automatisierten Herstellung von CFK-Bauteilen. Dr. Guido Henn, Leiter für kohlenstofffaserverstärkte Teile CFK, ist vom Augsburg Innovationspark überzeugt: „Räumliche Nähe schafft gedankliche Nähe: Da kann man auch ungewöhnliche Ideen gemeinsam zu einer echten Innovation treiben – schnell und effizient. “

Das sieht auch Fujitsu Technology Solutions so, das mit KUKA ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsprojekt auf den Weg gebracht hat. Die Kooperation findet im Technologiezentrum, als neutralem Ort, statt.