Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ - Zentrum für Ressourceneffizienz

Im Wirtschaftsraum Augsburg A³, der die Stadt und den Landkreis Augsburg sowie den Landkreis Aichach-Friedberg umfasst, haben maßgebliche Entwicklungen unserer Gesellschaft ihren Anfang genommen. Der Dieselmotor, der erste einsatzfähige Düsenjet Me-262 oder der erste Stratosphärenflug sind nur Auszüge der erfindungs- und rekordreichen Geschichte.

Heute ist der Wirtschaftsraum Augsburg ein starker Produktionsstandort mit hoher Forschungskompetenz. Die wirtschaftlichen Kernkompetenzen finden sich im Bereich der Mechatronik, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der Umwelttechnologie - und decken damit alle Herausforderungen von Industrie 4.0 ab.

Forschungseinrichtungen beschäftigen sich am Standort u.a. mit der Frage, wie der effiziente Umgang mit Ressourcen gestaltet werden kann.  Abgerundet wird das Bild des Wirtschaftsraums durch hier ansässige Netzwerke wie das Cluster Mechatronik & Automation, den Carbon Composites e. V. oder das Umweltkompetenznetzwerk KUMAS.

Der sich in Umsetzung befindende Augsburg Innovationspark bildet einen Kulminationspunkt  rund um ressourceneffiziente Entwicklung und Produktion. Als Plattform für enge und erfolgreiche Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschul- bzw. Forschungseichrichtungen profitieren Unternehmen hier einerseits von der Nähe zur Forschung und anderseits  bringen die Betriebe anwendungs- und praxisnahe Problemstellungen in die Arbeit der Institute ein.

Ausführliche Informationen zum Thema Ressourceneffizienz im Wirtschaftsraum Augsburg finden Sie unter: www.plattform-ressourceneffizienz.de